Ernte

Ab Mitte/Ende Okt. geht es mit der Ernte  los.

 Zuerst ernten  wir die Haine fuer unser Bio Oel, die Oliven sind teilweise noch gruen, abends fahren wir die Kisten nach Limenas ( von uns aus 50 km), dort werden die Oliven am gleichen Tag noch verarbeitet. In Potos,  und Pefkari sind unsere Bio Felder. Schon seit 2002 officiel registriert und jaehrlich geprueft von GM -cert( siehe Ettiket und PDF)      Beim biologischen Anbau wird mit Fallen versucht, den Schädlingen – allen voran der Olivenfliege, Herr zu werden. Bis heute leider nur mit mäßigem Erfolg: der Ertrag bleibt mit 50-70% deutlich hinter dem Vergleich zu konventionellem Anbau zurück. Pilzkrankheiten bekämpft man mit regelmäßigem Beschnitt. Der Einsatz von Reifebeschleunigern ist nicht erlaubt, Düngung erfolgt nur mit organischen Mitteln.

Danach ernten wir die anderen Felder, die Oliven muessen dann schon etwas reifer sein, farlbich eher schwarz violett. Diese Oliven werden in die Genossenschaft Theologos-Potos gebracht und dort schnellstmoglich   verarbeitet. Die Anlage ist nach modernsten neuesten technischen Standarts ausgeruestet.

Dieses Jahr gab es spitzen Werte (PDF) z.B. Saeuegehalt  2,7% !Es gibt  gesetzliche Grenzwerte. Damit ein Olivenöl unter der Bezeichnung „Olivenöl nativ extra“ verkauft werden kann, darf der Gehalt an freien Fettsäuren, berechnet als Ölsäure, laut Europäischer Verordnung Nr. 1234/2007 hoechstens 8% betragen

 

Advertisements